Willkommen  im  Tiergarten Bernburg

Liebe Leser, Zoofreunde und Tiergartenbesucher,

auf diesen Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen für Ihren Besuch im Tiergarten Bernburg. Darüber hinaus möchten wir Hintergrund-Informationen vermitteln, Erlebtes vertiefen und Neugier auf den nächsten Tiergartenbesuch wecken.

Wie es sich für einen Tiergarten gehört, sind die folgenden Seiten lebendig. Neue kommen hinzu, alte verschwinden, aber die meisten wachsen und gedeihen. Schauen Sie einfach ab und zu vorbei. Was immer im Tiergarten Bernburg passiert, hier erfahren Sie es aus erster Hand.

Ihr Tiergartenleiter

Andreas Filz   

Nachrichten-Vorschau

Trampeltierherde ist gewachsen

Gut eine Woche ist der Neuzugang bei den Trampeltieren inzwischen alt. Und einen Namen gibt es auch schon: "Cataleya" haben die Tierpfleger das in den Morgenstunden des 8. August geborene Stutfohlen genannt.

Trampeltier-Jungtier vor seiner Mutter stehend

Mutter und Jungtier.

Für die siebzehnjährige "Tula" ist es bereits der vierte Nachwuchs, für den neun Jahre jüngeren Vater "Khan" nun immerhin der dritte. Das dienstälteste Kamel der derzeit achtköpfigen Gruppe ist übrigens "Lena" mit 24 Jahren. (15.08.2018)

Schlossbärin "Bonny" musste eingeschläfert werden

Unser bisher das Bärengehege am Bernburger Schloss bewohnender Braunbär "Bonny" musste krankheitsbedingt am 13. August 2018 eingeschläfert werden. Seit ungefähr Jahresbeginn hatten sich bei der 28½jährigen Bärin vermehrt Probleme des Bewegungsapparats eingestellt, die umgehend durch Gabe von Schmerzmitteln behandelt wurden. Während der letzten beiden Monate kam eine deutlich verminderte Futteraufnahme hinzu. In den letzten Tagen hatte "Bonny" nur noch sehr wenig gefressen und sichtbar an Kondition verloren.

Zur Abklärung des Krankheitsgeschehens erfolgte deshalb am Montag eine klinische Untersuchung unter Narkose. Die Ultraschalluntersuchung erhärtete den Verdacht einer zusätzlichen Magen-Darm-Erkrankung. Des weiteren wurden Veränderungen an Zähnen, Milz und Nieren festgestellt.

nach links blickende, sitzende Braunbärin mit Futter

Braunbärin "Bonny" im Juni 2012 während der Fütterung.

Da die Bärin an mehreren Organsystemen erkrankt war und keine Aussicht auf eine Verbesserung des Zustandes bestand, wurde sie von ihrem gesundheitlichen Leiden erlöst. Zur genaueren Klärung der Organerkrankungen ist eine veterinärpathologische Untersuchung eingeleitet worden.

"Bonny" war im Januar 1990 in einem Zwillingswurf im Bärengehege am Schloss Bernburg zu Welt gekommen und lebte dort seit der 1996 erfolgten Modernisierung und Erweiterung dieser Anlage. Aktuell befinden sich bis auf weiteres keine Bären im Gehege am Schloss mehr. (13.08.2018)

Der Tiergarten Bernburg ist Mitglied bei

Deutsche Tierpark-Gesellschaft e.V.       Verband der Zoologischen Gärten e.V.       Logo von species260.org|Global information serving conservation       Sphenisco-Schutz des Humboldt-Pinguins e.V.

Über uns

Der Tiergarten Bernburg ist der Zoo der Kreisstadt Bernburg (Saale) im Salzlandkreis.

Der Tiergarten liegt zentral in Sachsen-Anhalt, jeweils rund 40 Kilometer von den Städten Halle, Magdeburg und Dessau entfernt. Als Teil des Naherholungsgebietes Krumbholz im Naturpark Unteres Saaletal befindet sich der Tiergarten Bernburg direkt an der Saale. 1909 gegründet, umfasst er heute eine Fläche von 8,5 ha und zeigt über 900 Individuen in etwa 125 Wildtierarten und Haustierrassen. Ziel ist die Präsentation eines attraktiven Ausschnittes der Tierwelt in großzügigen, naturnah gestalteten Anlagen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Erhaltungszucht bedrohter sowie selten in Zoos gezeigter Arten. Der Rundgang führt durch die Bereiche Afrika, Eurasien, Australien sowie Amerika.

Täglich geöffnet

HEUTE

20

AUG

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

MORGEN

21

AUG

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

Lageplan

Lageplan des Tiergartens als Vorschaubild

Sonstiges

Bleiben Sie uns verbunden

twitter.com/BernburgZoo   RSS_Newsfeed

Zootier des Jahres: Button mit Scharnierschildkröte

Zootier des Jahres 2018 ist die Scharnierschildkröte.


Diese Seite weiterempfehlen

TwitterFacebookE-Mail