Willkommen  im  Tiergarten Bernburg

Liebe Leser, Zoofreunde und Tiergartenbesucher,

auf diesen Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen für Ihren Besuch im Tiergarten Bernburg. Darüber hinaus möchten wir Hintergrund-Informationen vermitteln, Erlebtes vertiefen und Neugier auf den nächsten Tiergartenbesuch wecken.

Wie es sich für einen Tiergarten gehört, sind die folgenden Seiten lebendig. Neue kommen hinzu, alte verschwinden, aber die meisten wachsen und gedeihen. Schauen Sie einfach ab und zu vorbei. Was immer im Tiergarten Bernburg passiert, hier erfahren Sie es aus erster Hand.

Ihr Tiergartenleiter

Andreas Filz   

Nachrichten-Vorschau

Ergibt Schnee plus Eis Pinguinwetter? Oder: Winter im Tiergarten.

Drei Humboldtpinguine

Viele Besucher erwarten, dass unseren Pinguinen frostiges Winterwetter am angenehmsten wäre. Doch für die an der chilenischen und peruanischen Küste lebenden Humboldtpinguine trifft dies genauso wenig zu, wie für die übrigen Vertreter der Gattung Spheniscus. Neben dem hauptsächlich die südamerikanische Ostküste bewohnenden Magellanpinguin gehören dazu auch noch der südafrikanische Brillenpinguin sowie der Galapagos-Pinguin.

Pinguinbecken mit größtenteils eisbedeckter Wasseroberfläche

Tatsächlich besteht bei großflächiger Eisbildung an der Oberfläche des Pinguinbeckens sogar die Gefahr, dass die Humboldtpinguine die zum Atmen und Aussteigen notwendigen Eislöcher nicht rechtzeitig finden und in der Folge ertrinken könnten. Vorsichtshalber verbringen unsere Pinguine solche Tage deshalb zumeist in ihrem Haus.

Besser auf nordische Verhältnisse eingestellt, sind bespielweise Schnee-Eulen und Luchse. In schneereicher Umgebung ist die mehr oder weniger weiß gezeichnete Schnee-Eule recht gut getarnt. Ihre Füße sind dicht befiedert. Sehr gut isoliert sind auch die Luchse, ihre mit dichtem Fell bedeckten Pfoten bilden dabei kein Ausnahme.

Mit nackten Füßen auf kaltem Untergrund stehen hingegen Enten, Gänse, Schwäne und Flamingos sowie andere nacktfüßige Vögel wie Kraniche oder Störche. Wärmetausch zwischen benachbart verlaufenden Arterien und Venen verhindert nach dem Gegenstrom-Prinzip allzu große Energieverluste. Mit zunehmender Entfernung von der Körpermitte werden Blut und Beine kühler, zur Körpermitte hin wieder entsprechend wärmer.

Peposakaente auf Eisfläche

Enten, wie diese Peposakaente, sind hingegen dafür konstruiert, mit "wechselwarmen" Füßen zu leben.

Kälte ist auch nicht das primäre Winterproblem unserer einheimischen Weißstörche. In den Süden ziehen sie nicht der Wärme wegen, sondern weil das Futterangebot zu dieser Zeit dort besser ist. Selbst unsere Chilenischen Flamingos sind von Natur aus durchaus auf Kälte eingstellt. In den Hochanden ertragen sie Nächte mit 20 Grad unter dem Gefrierpunkt ohne Probleme. Im Tiergarten lassen sie sich von Frost kaum beeindrucken, solange ihnen offenes Wasser zur Verfügung steht. (04.03.2018)

Der Tiergarten Bernburg ist Mitglied bei

Deutsche Tierpark-Gesellschaft e.V.       Verband der Zoologischen Gärten e.V.       Logo von species260.org|Global information serving conservation       Sphenisco-Schutz des Humboldt-Pinguins e.V.

Über uns

Der Tiergarten Bernburg ist der Zoo der Kreisstadt Bernburg (Saale) im Salzlandkreis.

Der Tiergarten liegt zentral in Sachsen-Anhalt, jeweils rund 40 Kilometer von den Städten Halle, Magdeburg und Dessau entfernt. Als Teil des Naherholungsgebietes Krumbholz im Naturpark Unteres Saaletal befindet sich der Tiergarten Bernburg direkt an der Saale. 1909 gegründet, umfasst er heute eine Fläche von 8,5 ha und zeigt über 900 Individuen in etwa 125 Wildtierarten und Haustierrassen. Ziel ist die Präsentation eines attraktiven Ausschnittes der Tierwelt in großzügigen, naturnah gestalteten Anlagen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Erhaltungszucht bedrohter sowie selten in Zoos gezeigter Arten. Der Rundgang führt durch die Bereiche Afrika, Eurasien, Australien sowie Amerika.

Täglich geöffnet

HEUTE

20

APR

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

MORGEN

21

APR

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

Lageplan

Lageplan des Tiergartens als Vorschaubild

Sonstiges

Bleiben Sie uns verbunden

twitter.com/BernburgZoo   RSS_Newsfeed

Zootier des Jahres: Button mit Scharnierschildkröte

Zootier des Jahres 2018 ist die Scharnierschildkröte.


Diese Seite weiterempfehlen

TwitterFacebookE-Mail