Willkommen  im  Tiergarten Bernburg

Liebe Leser, Zoofreunde und Tiergartenbesucher,

auf diesen Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen für Ihren Besuch im Tiergarten Bernburg. Darüber hinaus möchten wir Hintergrund-Informationen vermitteln, Erlebtes vertiefen und Neugier auf den nächsten Tiergartenbesuch wecken.

Wie es sich für einen Tiergarten gehört, sind die folgenden Seiten lebendig. Neue kommen hinzu, alte verschwinden, aber die meisten wachsen und gedeihen. Schauen Sie einfach ab und zu vorbei. Was immer im Tiergarten Bernburg passiert, hier erfahren Sie es aus erster Hand.

Ihr Tiergartenleiter

Andreas Filz   

Nachrichten-Vorschau

Frühlingsflor und Frühlingsgefühle

In voller Büte stehende Purpurmagnolien vor ebenfalls blühendem Kirschlorbeer

Die Bewohner des Tiergartens genießen die frühlingswarmen Strahlen der Morgensonne: Erdmännchen, Kattas, Störche, Esel, Buschschliefer - jederorts, wohin man blickt. Viele Vögel widmen sich intensiv der Brut. Und auch bei den Spornschildkröten ist Fortpflanzung dieser Tage ein groß geschriebenes Thema.

Für den Hohlen Lerchensporn ist die größte Zeit des Jahres schon wieder vorbei. Nach dem lange Zeit zu kalten März scheint die Natur im Zeitraffertempo aufzuholen. Kurz war die Dauer der ausgedehnten, violett und weiß gefleckten Blütenteppiche im Auenwald. Längst treiben die Bäume Laub und beschatten den Waldboden von Tag zu Tag stärker.

Weißstorch im Portrait. Der Schnabel ist lang, spitz und rot.

Gefüllte gelbe Blüten des Ranunkelstrauchs Kerria japonica

Auch die Blüten der Forsythien vergehen bereits. Gold leuchten jetzt die gefüllten Blütenkörbchen des Ranunkelstrauchs. Auf den Wiesen treibt der Löwenzahn ... (21.04.2018)

Als gefährlich angesprochene Schlange in Wohngebiet entpuppt sich als harmlose Ringelnatter

Ringelnatter (Natrix natrix)

Sie gab sich alle Mühe, gefährlich zu erscheinen: lautes Zischen, energische Scheinangriffe durch furchtloses Zustoßen, Abflachen des Kopfes ... Die Anwohner eine Bernburger Neubaugebiets waren beunruhigt, als sie das zunächst nur die Sonne suchende, später aber mit empfindlicher Verstimmung reagierende Reptil am vergangenen Wochenende auf einer Brache zwischen ihren Häusern sichteten. Am Ende stellte sich heraus, dass es sich doch nur um eine einheimische und völlig harmlose Ringelnatter handelte. Das Tier war über einen Meter lang und zog fast alle für Einschüchterungs- und Täuschungsmanöver zur Verfügung stehenden Register, einschließlich Absonderung des unangenehm riechenden Analdrüsensekrets sowie von Blut aus dem Maul.

Verwechslungen, wie diese, kommen leider häufig vor und setzen unsere Ringelnattern (Natrix natrix) aus Unkenntnis unnötigen Störungen aus. Typisch für Ringelnattern sind die gelben, halbmondförmigen Flecken am hinteren Kopf. (21.04.2018)

Hausschwein entlaufen?

Als Heimtier gehaltenes Hausschwein auf Spaziergang Am Rosenhag

Man hätte es für einen Aprilscherz halten können. Dieses Hausschwein sorgte für den Aufreger der vergangenen Wochen und Monate. Besorgte Passanten, die das flanierende Borstentier an der Peripherie des Tiergartens sichteten, meldeten es im Tiergarten als entlaufen. Doch nichts für ungut: Fehlalarm! Tatsächlich gehört dieses Schwein nicht in den Tiergarten, sondern zu unseren Nachbarn. (21.04.2018)

Der Tiergarten Bernburg ist Mitglied bei

Deutsche Tierpark-Gesellschaft e.V.       Verband der Zoologischen Gärten e.V.       Logo von species260.org|Global information serving conservation       Sphenisco-Schutz des Humboldt-Pinguins e.V.

Über uns

Der Tiergarten Bernburg ist der Zoo der Kreisstadt Bernburg (Saale) im Salzlandkreis.

Der Tiergarten liegt zentral in Sachsen-Anhalt, jeweils rund 40 Kilometer von den Städten Halle, Magdeburg und Dessau entfernt. Als Teil des Naherholungsgebietes Krumbholz im Naturpark Unteres Saaletal befindet sich der Tiergarten Bernburg direkt an der Saale. 1909 gegründet, umfasst er heute eine Fläche von 8,5 ha und zeigt über 900 Individuen in etwa 125 Wildtierarten und Haustierrassen. Ziel ist die Präsentation eines attraktiven Ausschnittes der Tierwelt in großzügigen, naturnah gestalteten Anlagen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Erhaltungszucht bedrohter sowie selten in Zoos gezeigter Arten. Der Rundgang führt durch die Bereiche Afrika, Eurasien, Australien sowie Amerika.

Täglich geöffnet

HEUTE

21

APR

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

MORGEN

22

APR

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

Lageplan

Lageplan des Tiergartens als Vorschaubild

Sonstiges

Bleiben Sie uns verbunden

twitter.com/BernburgZoo   RSS_Newsfeed

Zootier des Jahres: Button mit Scharnierschildkröte

Zootier des Jahres 2018 ist die Scharnierschildkröte.


Diese Seite weiterempfehlen

TwitterFacebookE-Mail