Menü

Tiergarten Bernburg

Aktuelles

Jeden Tag geöffnet ...

HEUTE

10

APR

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

MORGEN

11

APR

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

Öffnungszeiten

Preise

Anreise

Termine

Lageplan

Gastronomie

Tiergarten während der Corona-Krise: Die ersten zwei Wochen

Schild am Tiergarten-Eingang: geschlossen

Wie alle Zoos der Bundesrepublik - und viele weitere weltweit - ist auch der Tiergarten Bernburg aufgrund der Corona-Krise derzeit für Besucher geschlossen. Infolge der Maßnahmen zur sozialen Distanzierung findet der Tiergartenbetrieb nun bereits seit zwei Wochen unter weitgehendem Ausschluss der Öffentlichkeit und damit auch ohne Einnahmen aus Eintrittsgeldern statt. Bis zu 50.000 Euro monatlich fehlen dadurch im Tiergarten-Haushalt. Doch viel lässt sich am Zooalltag nicht herunterfahren. Alle Tiere müssen täglich versorgt werden. Füttern und Tränken allein wären bei weitem nicht ausreichend. Der Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) hat sich deshalb jüngst mit der dringenden Bitte um ein Soforthilfeprogramm für Zoos an Bundeskanzlerin, Bundesminister und Ministerpräsidenten gewendet.

Trampeltiermutter legt ihren Kopf auf den Rücken ihres zwei Tage altem Fohlen

Trampeltiermutter "Tula" mit ihrem hier zwei Tage alten Hengstfohlen

Von Problemen dieses Ausmaßes ahnen die Tiergartenbewohner indes nichts. In den zurück­liegenden zwei Wochen kamen unter anderem ein Mara, drei Kamerun- und vier Zackelschafe sowie ein Trampeltier zur Welt. Letzteres besitzt ein ungewöhnlich helles Fell und gleicht darin ganz dem Vater in jungen Jahren. Kennzeichnung und Jungtierprophylaxe bestimmten seinen aufregenden zweiten Lebenstag.

Zackelschaf-Muttertier mit voller Wolle, davor neugeborenes Jungtier mit sichtbarem Nabelschnur-Rest, abseits ein liegendes Jungtier

Zackelschaf-Mutter mit neugeborenen Jungtieren

Ein Pinguin brütet liegend in der Höhle, der Partner steht neben dem Eingang

Humboldtpinguine beim Brutgeschäft

Bei vielen Vögeln, etwa den bedrohten Humboldtpinguinen und den Chilenische Flamingos, erwachten die Frühlingsgefühle. Um die empfindsamen Flammenvögel bei Laune zu halten, wurde ihr Brutplatz mit frischem Lehm hergerichtet. Zeitgleich verbauen die Pinguine mit großem Eifer das angebotene Birkenreisig in ihren Bruthöhlen, bevor sie dort im Abstand von vier Tagen zwei Eier legen. Der Emu-Hahn brütet bereits seit Ende Februar und hat gerade erst einmal Halbzeit, während Koskorobaschwäne und Turkmenenuhus ihre Bruten leider schon erfolglos aufgegeben haben. Sicherheitshalber im Brutschrank befindet sich das Gelege der wertvollen Kupferspiegelenten.

Emu liegt mit ausgetrecktem Hals flach auf dem Boden, sein Körper bedeckt das Gelege

Brütender Emu-Hahn

Gelege aus elf türkisblauen Emu-Eiern

Emu-Gelege mit reduzierter Eizahl

Trotz aller Vorsorge und Vorbeugung kann es aber auch immer wieder Notfälle geben. Kritisch ist aktuell der Gesundheitszustand eines unserer Geparden. Die knapp 13jährige "Bekoni" hat offenbar einen Nierenproblem entwickelt. Sie befindet sich deshalb in intensiver tierärztlicher Behandlung. Ob es sich um einen akuten oder chronischen Verlauf handelt, ist derzeit noch ungewiss. Auch hier hoffen wir für die Zukunft das Beste. (01.04.2020)

Der neue Spielplatz im Tiergarten wird Wirklichkeit

Im Tiergarten Bernburg entsteht in diesen Tagen zwischen Amerikahaus und Tiergartenschenke ein komplett neuer Spielplatz. Rasant sind die täglichen Veränderungen. Was als einzelner, sieben Meter hoher Turm begann, ist inzwischen zu einer ganzen Spiel-Landschaft mit Netztunnel und Röhrenrutsche herangewachsen. Palmwedel krönen die Standpfosten der Spielelemente und unterstreichen das Thema des künftigen Dschungel-Spielplatzes.

Dschungel-Spielplatz im Bau

Die Einweihung der neuen Attraktion ist schon zu Ostern geplant. Bis dahin soll nicht nur die Gerätekombination stehen. Auch das deutlich veränderte Spielplatz-Umfeld wird noch neu gestaltet. Begonnen hatten die Umbauarbeiten mit dem Rückbau des beinahe 28 Jahre alten Spielplatz-Vorgängers an derselben Stelle gegen Ende Januar. (05.03.2020)

Tiergarten Bernburg schafft Platz für neuen Spielplatz

In der letzten Januarwoche hat im Tiergarten Bernburg die Realisierung eines inzwischen lang gehegten Wunsches begonnen. Ein komplett neuer Spielplatz wird die nunmehr knapp 28jährige Spielanlage zwischen Tiergartenschenke und Amerikahaus ersetzen. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue Attraktion bereits zu Ostern spielbereit sein.

Spielplatzgeräte hinter Bauzaun

Die alten Spielgeräte werden in den kommenden Tagen abgebaut, um Baufreiheit für den neuen Spielplatz zu schaffen.

Zunächst müssen jetzt erst einmal die vorhandenen Alt-Geräte abgetragen werden. Mit den Jahren hatte der Zahn der Zeit immer stärker an der Spielkombination genagt. Viele Teile mussten inzwischen mehrfach ersetzt werden. Für manches blieb nur der schrittweise Rückbau. Parallel dazu stiegen die Erwartungen der Besucher.

Es ist deshalb hoch erfreulich, dass das Projekt Spielplatzneubau nun schon bald sichtbare Formen annehmen wird. Vor wenigen Tagen ist die Fläche zur Baustelle geworden, um das Gelände für die Errichtung der zukünftigen Spielanlage vorzubereiten. (30.01.2020)


Nachrichtenarchiv

2019 (8 Beiträge)

2018 (18 Beiträge)

2017 (5 Beiträge)

2016 (8 Beiträge)

2015 (12 Beiträge)

2014 (4 Beiträge)

2013 (13 Beiträge)

2012 (21 Beiträge)

2011 (53 Beiträge)

2010 (24 Beiträge)

2009 (28 Beiträge)

2008 (20 Beiträge)


ein Absatz Hervorschauender Katta