Aktuelles

Patagonienanlage ist wieder zugänglich

Neuer Steg über den Südteich im Parkteil Amerika des Tiergartens Bernburg

Der Steg am Südteich ist ersetzt, so dass die Anlage mit Koskorobaschwänen, Chilekrickenten und weiterem Wassergeflügel sowie die Voliere der Chilenischen Flamingos nun wieder für Besucher begehbar sind.

Im Afrikahaus gibt es erneut Nachwuchs bei den Kurzohrrüsselspringern. Hier wachsen Zwillinge auf.

Sehr erfreulich ist, nach längerer Unterbrechung, auch der Zuchterfolg bei unseren Weißhaubenhäherlingen. Vier Jungtiere werden gerade von den Eltern aufgezogen. Es sind die ersten Nachkommen dieses neu zusammengestellten Paares. (26.95.2018)

Junger Weißhaubenhäherling auf Zweig

Bären und Wölfe sind wieder vereint

Braunbär links laufebnd, Europäischer Wolf rechts liegend, dazwischen ausschließlich Gras

Blaurege in voller Blüte

Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es endlich wieder so weit: Bräunbären und Europäische Wölfe teilen sich im Tiergarten Bernburg wieder dasselbe Gehege und gehen sich dabei die meiste Zeit ganz entspannt aus dem Wege. Für die Bären war es keine neue Situation, als sie im Außengehege erneut auf Wölfe trafen. Für die beiden Wolfsbrüder hingegen schon.

Nachwuchs gab es kürzlich bei den Temminck-Tragopanen, die jetzt drei Küken führen. Es ist unser erster Zuchterfolg bei dieser Tierart, seit wir dem Erhaltungszuchtprogramm von Aviornis beigetreten sind, und deshalb besonders erfreulich. Beide Elterntiere sind anhand ihrer DNA auf Artreinheit geprüft und waren 2017 noch ohne Junge geblieben.

Bei den Zackelschafen sind bisher zwei Lämmer zur Welt gekommen, weitere werden in den nächsten Tagen folgen. Derweil steht der Blauregen in voller Blüte. (05.05.2018)

Braunbär im Vordergrund und zwei Europäische Wölfe im Hintergrund

Frühlingsflor und Frühlingsgefühle

In voller Büte stehende Purpurmagnolien vor ebenfalls blühendem Kirschlorbeer

Die Bewohner des Tiergartens genießen die frühlingswarmen Strahlen der Morgensonne: Erdmännchen, Kattas, Störche, Esel, Buschschliefer - jederorts, wohin man blickt. Viele Vögel widmen sich intensiv der Brut. Und auch bei den Spornschildkröten ist Fortpflanzung dieser Tage ein groß geschriebenes Thema.

Für den Hohlen Lerchensporn ist die größte Zeit des Jahres schon wieder vorbei. Nach dem lange Zeit zu kalten März scheint die Natur im Zeitraffertempo aufzuholen. Kurz war die Dauer der ausgedehnten, violett und weiß gefleckten Blütenteppiche im Auenwald. Längst treiben die Bäume Laub und beschatten den Waldboden von Tag zu Tag stärker.

Weißstorch im Portrait. Der Schnabel ist lang, spitz und rot.

Gefüllte gelbe Blüten des Ranunkelstrauchs Kerria japonica

Auch die Blüten der Forsythien vergehen bereits. Gold leuchten jetzt die gefüllten Blütenkörbchen des Ranunkelstrauchs. Auf den Wiesen treibt der Löwenzahn ... (21.04.2018)

Weitere Beiträge


Nachrichtenarchiv

2017 (5 Beiträge)

2016 (8 Beiträge)

2015 (12 Beiträge)

2014 (4 Beiträge)

2013 (13 Beiträge)

2012 (21 Beiträge)

2011 (53 Beiträge)

2010 (24 Beiträge)

2009 (28 Beiträge)

2008 (20 Beiträge)


Täglich geöffnet

HEUTE

27

MAI

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

MORGEN

28

MAI

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

Lageplan

Lageplan des Tiergartens als Vorschaubild

Sonstiges

Bleiben Sie uns verbunden

twitter.com/BernburgZoo   RSS_Newsfeed

Zootier des Jahres: Button mit Scharnierschildkröte

Zootier des Jahres 2018 ist die Scharnierschildkröte.


Diese Seite weiterempfehlen

TwitterFacebookE-Mail