Menü

Tiergarten Bernburg

Wissenschaft als Grundlage

Jeden Tag geöffnet ...

HEUTE

25

JUL

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

MORGEN

26

JUL

9:00 Uhr

bis

18:00 Uhr

Öffnungszeiten

Preise

Anreise

Termine

Lageplan

Gastronomie

Beitrag zur Forschung

Wissenschaftlich gewonnene Erkennt­nisse bilden die Grund­lage unseres täg­lichen Handelns. Tier­garten­biologie lautet die Bezeich­nung des entsprech­enden, inter­diszipli­nären Fach­ge­biets.

Wissenschaftliche Arbeit ist in unserem Tier­garten nicht das Werk aus­schließ­lich dafür angestellter Mit­ar­beiter. Sie ist auch keine Beschäf­tigung für eigens diesem Zweck gewidmete Arbeits­stunden. Wir sind weder mit Labors ausgestattet, noch verfügen wir über eigene Hightech-Geräte für beson­dere For­schungs­aufgaben.

Aber unsere alltägliche Arbeit mündet immer wieder in Situationen, die Erstaunen hervorrufen, Neugier wecken, Fragen aufwerfen und Lösungen verlangen. Bemerkens­werte Ereig­nisse dokumen­tieren wir anhand schrift­licher Auf­zeich­nungen und Bild­auf­nahmen, wann immer die Situa­tion es erlaubt. Gelegent­lich erfolgen auch ergän­zende Messungen. In Einzel­fällen werden Präpa­rate aufbewahrt. Und selbst­ver­ständ­lich wird Lite­ratur ausge­wertet.

77g schweres Küken eines Chilenischen Flamingos auf einer Waage

Wenige Tage altes Fla­mingo­küken auf der Waage.

Eier einer Spornschildkröte, aus Sand ausgegraben

Eier aus dem Gelege einer Sporn­schild­kröte.

Vergrößerungsansicht einer Tropischen Rattenmilbe

Tro­pische Ratten­milbe, Ornitho­nyssus bacoti. Ein ungern gesehener Gast.

Blutentnahme aus einem Blutgefäß am Fuß eines Pinguins

Blut­abnahme am Fuß eines Humboldt­ping­uins.

Haarloses schwarzes Drüsenfeld an der Innenseite des Unterarms eines männlichen Kattas

Sezer­nieren­des Ante­brachial­drüsen­feld eins männ­lichen Kattas.

Haarähnlich ausgebildeter Fransensaum an der Vorderkante einer Handschwinge vom Uhu

Hand­schwinge eins Uhus mit charak­teris­tischem Fransen­saum.

Im Rahmen von Heilbehandlungen oder Maßnahmen der Krankheitsvorbeugung, häufig auch zum Zwecke der Geschlechtsermittlung, werden zahlreiche Proben gesammelt, die zur externen Bearbeitung gegeben werden. Gelegentlich entstehen Aufnahmen mit unterschiedlichen bildgebenden Verfahren der veterinärmedizinischen Diagnostik. Viele dieser Untersuchungen erfolgen in Zusammenarbeit mit Spezialisten und Kooperationspartnern. Auch Dritten stellen wir aus unserem Tierbestand mitunter Proben für wissenschaftliche Untersuchungen zur Verfügung.

Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Sammeltätigkeit fließen in unregelmäßiger Folge in Vorträge und Veröffentlichungen sowie in die Bildungsarbeit des Tiergartens ein und tragen so zur Weiterentwicklung der Tierhaltung und unserer Kenntnisse über die Tierwelt bei.

Hauptaufgaben der Zoos

ERHOLUNG BILDUNG NATUR- SCHUTZ FORSCHUNG

ein Absatz Hervorschauender Katta