Willkommen  im  Tiergarten Bernburg

Liebe Leser, Zoofreunde und Tiergartenbesucher,

auf diesen Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen für Ihren Besuch im Tiergarten Bernburg. Darüber hinaus möchten wir Hintergrund-Informationen vermitteln, Erlebtes vertiefen und Neugier auf den nächsten Tiergartenbesuch wecken.

Wie es sich für einen Tiergarten gehört, sind die folgenden Seiten lebendig. Neue kommen hinzu, alte verschwinden, aber die meisten wachsen und gedeihen. Schauen Sie einfach ab und zu vorbei. Was immer im Tiergarten Bernburg passiert, hier erfahren Sie es aus erster Hand.

Ihr Tiergartenleiter

Andreas Filz   

Nachrichten-Vorschau

Jahresrückblick 2014

Im zurückliegenden Jahr zählte der Tiergarten Bernburg insgesamt 67.073 Besucher und erreichte damit die höchste Besucherzahl der letzten 15 Jahre. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hatten das größtenteils tiergartenfreundliche Wetter sowie die Eröffnung des neuen Erdmännchengeheges.

Neu in den Tiergarten kamen außerdem Weißlippenhirsche, deren Gehege in den kommenden Jahren noch vergrößert werden soll, um dann einer Zuchtgruppe Lebensraum bieten zu können.

Erstmals in der Geschichte des Tiergartens gab es Nachwuchs bei den Waldhunden im Amerikahaus. Auch ein Weißnackenkranich wuchs zum ersten Mal auf, wobei das Ei jedoch von fremden Elterntieren stammte. Kleinere Fortschritte gab es auch hinsichtlich der Nachzucht von Felsenhühnchen und Pirol. Allerdings konnten hier noch keine Jungtiere aufgezogen werden.

Bei den Wisenten wurde eine neue Zuchtgruppe aufgebaut. Zur Verstärkung unserer eigenen Nachwuchskühe "Bägum" und "Bätsy" trafen im Juli aus dem Zoo Eberswalde "Filinchen" sowie im Oktober, aus dem Zoo unserer tschechischen Partnerstadt Chomutov, der junge Bulle "Cvigo" ein. Die vier Tiere wurden zwischen 2010 und 2013 geboren und verstehen sich inzwischen gut. Neu zu uns kam im September außerdem ein neuer Bulle für die Ungarischen Steppenrinder, der ebenfalls aus dem Zoo Chomutov stammt.

Halbwüchsige Wisentfärse

Wisent "Filinchen" ist zwei Tage nach der Ankunft im Bernburger Tiergarten noch etwas unsicher.

Gute Fortschritte erreichten wir bei der weiteren Beseitigung von Hochwasserschäden. Abgeschlossen sind nun auch die Sanierung des Kassengebäudes sowie des Besucherraumes des Amerikahauses, der Neuanstrich zahlreicher Hausfassaden sowie die Instandsetzung der Wirtschaftswege. Weitere Arbeiten laufen bereits, andere werden 2015 zusätzlich neu begonnen. Eines der wichtigsten Projekte wird in diesem Zusammenhang der Umbau eines vorhandenen Gebäudes zur neuen Futterküche sein.

Auf Baumrinde sitzende Bananenspinne

Giftige Wanderspinne.

Fundtiere konnten aus Kapazitätsgründen im vergangenen Jahr nur ausnahmsweise aufgenommen werden. Unter ihnen befanden sich z.B. ein Pirol und ein Haubentaucher; aber auch eine Wanderspinne, wobei der Tiergarten Bernburg für die dauerhafte Unterbringung solcher Gifttiere bisher nicht gerüstet ist. Gegen Jahresende konnten aufgrund der aktuellen Vogelgrippe-Seuchenlage keine Vögel mehr als Fundtiere aufgenommen werden. Aus demselben Grund wurden die gefiederten Teichbewohner in andere Gehege umgesetzt. Diese Einschränkung bleibt bis auf weiteres bestehen. (01.01.2015)

Der Tiergarten Bernburg ist Mitglied bei

Deutsche Tierpark-Gesellschaft e.V.   International Species Information System   Verband der Zoologischen Gärten e.V.   Europäisches Erhaltungszuchtprogramm (EEP)   Stiftung Artenschutz

Kurzinfo

Der Tiergarten Bernburg ist der Zoo der Kreisstadt Bernburg (Saale) im Salzlandkreis.

Der Tiergarten liegt zentral in Sachsen-Anhalt, jeweils rund 40 Kilometer von den Halle, Magdeburg und Dessau entfernt. Als Teil des Naherholungsgebietes Krumbholz im Naturpark Unteres Saaletal befindet sich der Tiergarten Bernburg direkt an der Saale. 1909 gegründet, umfasst er heute eine Fläche von 8,5 ha und zeigt über 900 Individuen in etwa 125 Wildtierarten und Haustierrassen. Ziel ist die Präsentation eines attraktiven Ausschnittes der Tierwelt in großzügigen, naturnah gestalteten Anlagen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Erhaltungszucht bedrohter sowie selten in Zoos gezeigter Arten. Der Rundgang führt durch die Bereiche Afrika, Eurasien, Australien sowie Amerika.

Öffnungszeit heute

10:00 bis 16:00 Uhr


Lageplan

Lageplan

Neu: Die Erdmännchen sind da

Aufrecht sitzendes Erdmännchen in der neuen Anlage

Am 14. September 2014 wurde das neue Erdmännchen-Gehege eingeweiht.

Lagebericht nach dem Hochwasser

ZooFinder-Banner

Bleiben Sie uns verbunden

twitter.com/BernburgZoo   RSS_Newsfeed


Diese Seite weiterempfehlen mit

FacebookTwitterGoogle+StudiVZMySpaceDeliciousMister Wong