FAQ - Häufige Fragen

Fragen über Fragen ...

Im Folgenden möchten wir versuchen, Ihnen einige der häufigsten Fragen rund um den Tiergarten Bernburg beantworten.

Fragen


Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Zoo und Tiergarten?

Zoo vs. Tiergarten

Es gibt keinen Unterschied, es handelt sich lediglich um verschiedene Eigennamen.

Leider wird der Begriff "Tiergarten" häufig mit "Heimattiergarten" gleichgesetzt. Unter letzterem verstand man im Nationalsozialismus und später vor allem in der DDR tiergärtnerische Einrichtungen, die ausschließlich einheimische Tierarten in zumeist geringer Artenzahl zur Schau stellen sollten. In der Praxis hat es eine solch strenge Beschränkung jedoch nur in Ausnahmefällen tatsächlich gegeben.

Der Begriff "Zoo" ist nicht mehr als eine Abkürzung für "Zoologischer Garten". Die älteste bekannte Erwähnung stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Tiergarten von Bristol wurde damals als "Clifton Zoo" bezeichnet. Populär wurde der Begriff wohl aber erst durch das Lied "Walking in the Zoo" aus dem Jahr 1871, in der Darbietung von Alfred Vance. In der Folge bürgerte sich für den Tiergarten der Zoologischen Gesellschaft zu London die Bezeichnung "London Zoo" ein.

Seit Erlass der EU-Zoo-Richtlinie im Jahr 1999 werden praktisch alle öffentlichen Wildtierhaltungen offiziell unter dem Begriff "Zoo" zusammengefasst. Vor 100 Jahren war "Tiergarten" als Oberbegriff gebräuchlich.

Die Wissenschaft der Zootierhaltung wird in der deutschen Sprache "Tiergartenbiologie" genannt. Im Englischen heißt es hingegen "zoo biology".

Ein Zoo muss heute also nicht notwendigerweise groß sein. Andererseits können tiergärtnerische Einrichtungen, die sich "Tiergarten" nennen, durchaus großflächig sein und bedeutende Tierbestände beherbergen (Bsp.: Tiergarten Nürnberg, Tiergarten Schönbrunn in Wien)

Logo Tiergarten Bernburg

Unsere über einhundertjährige Einrichtung versteht sich als Zoo, ist auch als solcher anerkannt sowie zugelassen und pflegt aus Traditionsbewusstsein den Eigennamen "Tiergarten Bernburg".

Sucht der Tiergarten Bernburg Mitarbeiter?

Der Tiergarten Bernburg verfügt derzeit über keine offenen Stellen.

Bildet der Tiergarten Bernburg Zootierpfleger aus?

2017 kann der Tiergarten Bernburg keinen Ausbildungsplatz als Tierpfleger/-in (Fachrichtung Zoo) vergeben.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Voraussetzung für eine Ausbildung zum Tierpfleger (Fachrichtung Zoo) ist ein guter Realschulabschluss oder das Abitur. Besonders wichtige Fächer sind Biologie, Mathematik, Deutsch, Geographie und Englisch. Zwei vorangehende Praktika in möglichst verschiedenen tiergärtnerischen Einrichtungen werden zur beruflichen Orientierung dringend empfohlen.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und ist in Blöcke aus fachpraktischem Unterricht im Tiergarten Bernburg sowie Partnereinrichtungen und Berufsschulunterricht in Berlin gegliedert. Praktische Prüfungen finden im Zoo Leipzig statt. Ziel der Ausbildung ist der IHK-geprüfte Facharbeiterabschluss.

Aussagefähige Bewerbungen enthalten Anschreiben, tabellarischen Lebenslauf mit Lichtbild, Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse, Praktikumsnachweise und Beurteilungen. Die Bewerbungsfrist endet jeweils zum 1. März des Jahres, in dem das angestrebte Ausbildungsverhältnis beginnen soll.

Ist es möglich, ein Praktikum im Tiergarten Bernburg zu absolvieren?

Zur Zeit werden lediglich Schülerpraktika angeboten. Allerdings übersteigt der Bedarf häufig unsere Möglichkeiten. Frühzeitige Nachfrage ist deshalb empfehlenswert.

Nimmt der Tiergarten hilfsbedürftige Tiere zur Pflege auf?

Baumfalke

Der Tiergarten Bernburg ist als Aufnahmestation für verletzte oder geschwächte Tiere geschützter Arten zugelassen. Mit dem Ziel der späteren Wiederauswilderung nehmen wir solche Wildtiere im Rahmen unserer Möglichkeiten in Pflege. Bitte nehmen Sie stets vorab telefonisch Kontakt mit uns auf, bevor Sie ein Tier einliefern.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist, dass das betreffende Tier tatsächlich hilfsbedürftig ist, im Tiergarten angemessen untergebracht und versorgt werden kann und eine spätere Wiederauswilderung sinnvoll ist.

Bei Problemen mit Heimtieren wenden Sie sich bitte an das zuständige Tierheim.

Verkauft der Tiergarten Meerschweinchen, Kaninchen oder Wellensittiche?

Wellensittich

Meerschweinchen, Kaninchen und Wellensittiche werden nicht verkauft. Bitte wenden Sie sich an den Zoofachhändler Ihres Vertrauens.

Nimmt der Tiergarten Nüsse, Kastanien oder andere Futtermittel an?

Kastanien

Walnüsse werden uns zumeist in größeren Mengen angeboten, so dass wir nicht alle sinnvoll verfüttern könnten. Kastanien sind nur sehr begrenzt lagerfähig. Wir verzichten deshalb seit einigen Jahren praktisch vollständig auf die Verfütterung von Kastanien. Für andere Futtermittel nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Nimmt der Tiergarten Agaven, Palmen, Gummibäume oder andere zu groß gewordene Pflanzen an?

Dattelpalme

Gern würden wir unsere Anlagen mit noch mehr imposanten Pflanzen schmücken. Allerdings hat auch der Tiergarten leider nur begrenzte Überwinterungskapazitäten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir leider nicht jede angebotene Pflanze annehmen können.


Für weitere Anfragen

Täglich geöffnet

HEUTE

18

NOV

10:00 Uhr

bis

16:00 Uhr

MORGEN

19

NOV

10:00 Uhr

bis

16:00 Uhr

Lageplan

Lageplan

Sonstiges

Bleiben Sie uns verbunden

twitter.com/BernburgZoo   RSS_Newsfeed

Zootier des Jahres: Button mit Rotsteißkakadu (Cacatua haematuropygia)

Zootier des Jahres 2017 ist der Kakadu. (Abgebildet ist der kritisch bedrohte Rotsteißkakadu (Cacatua haematuropygia)).


Diese Seite weiterempfehlen

TwitterFacebookE-Mail